Verantwortung, Erziehung, besondere Begabung

Werbung

Kinder bringen viel Freude in das Leben der Eltern. Dennoch gibt es bei den vielen schönen Stunden auch immer mal wieder Situationen, in denen unterschiedliche Meinungswerte von Eltern und Kindern aufeinandertreffen. Oftmals reichen der gesunde Menschenverstand und die eigene Intuition, um diese Konfliktsituationen zu lösen.

Manchmal reicht dies aber nicht mehr aus. Eltern verstehen das Verhalten ihrer Kinder nicht, sie befinden sich in einer Konfliktspirale und eine Lösung scheint in weiter Ferne zu sein, da die richtige Ursache für den Konflikt nicht gefunden wird.

In diesem Blogbeitrag wollen wir uns auf den Bereich von Kindern mit besonderen Begabungen konzentrieren. Denn anders als die weit verbreitete Meinung schaffen sie das Leben manchmal nicht mit Leichtigkeit, sondern erfahren einen hohen Leidensdruck, weil Ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden.

Was können Hinweise auf eine besondere Begabung bzw. Hochbegabung sein?

  • schon im Baby-/ Kleinkindalter ist das Kind deutlich weiter in der Entwicklung
  • das Kind umgibt sich lieber mit Erwachsenen oder älteren Kindern
  • unglaubliche Wissbegierigkeit 
  • Verweigerung von Wiederholungen in der Schule
  • Verweigerung von Hausaufgaben
  • Tiefes Eintauchen in interessante Themen, intensives Hinterfragen
  • Sensibel in der Wahrnehmung, Gerechtigkeitssinn
  • Autonomie und Mitbestimmung werden eingefordert

Einzelne Punkte der Aufzählung allein reichen natürlich nicht aus. Erst mit einer Vielzahl von diesen und weiteren Hinweisen kann von einer möglichen hohen Begabung ausgegangen werden. Es ist nicht immer leicht zu erkennen, was hinter dem (Fehl)Verhalten des Kindes stecken mag.

Doch woran merken Eltern, dass sie an einem Punkt sind, dass Hilfe von außen notwendig wird?

  • der gesamte Alltag dreht sich nur noch um die Probleme
  • das Kind ist aggressiver als sonst
  • das Kind ist verschlossener als sonst
  • Schlaf- und/oder Essstörungen
  • das Kind möchte nicht mehr am Leben teilnehmen bzw. es entwickeln sich suizidale Gedanken
  • Warnzeichen des Körpers (unerklärliches Bauchweh, Müdigkeit, Ticks u.v.m)
  • Rückmeldung aus dem Kindergarten oder der Schule, dass etwas nicht stimmt
  • Um Sicherheit zu finden, ob eine Änderung in der Erziehung hilfreich ist
  • Verständnis/Bestätigung bekommen, dass eine hohe Begabung mit dem Verhalten erklärt werden kann
  • Tipps zum Umgang mit entwicklungsgerechter Förderung gesucht werden

Viele Probleme von hochbegabten Kindern stammen daher, dass sie in unserem System von Kindergarten und Schule unterfordert sind und sich entsprechend ihrer eigenen Interessen nicht entfalten können. Ihre sozialen und emotionalen Bedürfnisse werden übersehen, falsch eingeordnet. Sie passen sich oftmals dem System an und dies führt zu Selbstzweifeln und eigener Frustration. 

Verantwortung – das tragen Eltern für ihre Kinder in vielfältiger Weise. Nicht nur bei der Wahl der Kleidung, der Kita/Schule oder dem angemessenen Digitalkonsum

Auch die Erziehung und Unterstützung der Entwicklung des Kindes ist wichtig; für das ganze Leben. 

Könnte eine Hochbegabung dahinterstecken? Um diese Frage zu beantworten, braucht es verantwortungsvolle Beratung. Es gibt Anlaufstellen, die sich mit dem Thema „Hochbegabung und Kinder“ auskennen. Kompetent sollte sie sein, als Unterstützung dienen, vielleicht auch durch eine Intelligenztestung oder ein ausführliches Entwicklungsprofil Sicherheit geben: Wir bilden uns das als Eltern nicht ein.

Wenn dann noch Tipps zur Erziehung der Kinder kommen, die sich hier und da doch anders als andere entwickeln, dann haben Sie das Rundumpaket gefunden. 


Wir sind glücklich, dass dieser Beitrag in Zusammenarbeit mit Frau Jutta Kocke entstanden ist, die seit vielen Jahren als Erziehungs- und Entwicklungsberaterin für Eltern von hochbegabten Kindern tätig ist. Und auch Pädagogen können von ihr wertvolle Hinweise erhalten, um mit & für Kinder verantwortungsvoll zur Seite zu stehen. Weiterführende Informationen und den direkten Kontakt zu Frau Kocke können Sie unter folgendem Link finden.          http://www.bega-kids.de

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.