Der Weg zu einem nachhaltigen Modelabel!

Es gibt Momente oder auch Ereignisse, die die eigene Denkweise verändern und beeinflussen. Hätte mir vor einigen Jahren jemand erzählt, dass ich ein eigenes "grünes" Mode-Label gründen würde, so hätte ich diese Person für verrückt erklärt.

Wie viele andere bin ich täglich zur Arbeit gegangen und führte ein modernes Leben. Anfangs machte ich mir sehr wenig Gedanken um die eigene Lebenweise und geschweige denn um die Umwelt. Vielmehr ist man als junger Mensch damit beschäftigt, sich seine Postion im Job aufzubauen und sein eigenes Leben zu gestalten. Irgendwann kommt jedoch der Punkt, an dem man anfängt Dinge zu hinterfragen.

Bei mir war es definitiv das Thema Ernährung. Am Anfang stand nur der Gedanke mal etwas mehr Obst zu essen, um gesünder zu leben. Und wenn man oder Frau dann damit einmal anfängt, dann geht es natürlich auch weiter...

Während der Schwangerschaft passieren natürlich Dank des Hormoncocktails im Körper, aber auch besonders im Kopf seltsame Prozesse. Viele Dinge werden noch stärker hinterfragt:

Ist dies für das Ungeborene in Ordnung? Esse ich richtig und ausgewogen? Was ist in den Lebensmitteln drin?- aus Sorge dem Kind könnte etwas passieren. Der Zug in Richtung "Nachhaltigkeit" ist zu diesem Zeitpunkt bei mir losgefahren.

Nach der Geburt des Kindes intensiviert sich diese Gefühl nochmals. Als Mama und Papa möchte man das kleine Wesen immer und vor allem beschützen. Ich glaube, dass viele andere Mamas und Papas in Euch dieses Gefühl kennen.

Irgendwann weitet sich diese Grundhaltung auch auf andere Bereiche des Lebens aus: Was ist mit Bekleidung? Woraus besteht sie? Wie wurde sie produziert, hoffentlich nicht durch Kinder? Also war der nächste Schritt in Richtung MilliTomm gegangen. Die Suche nach geeigneten Produkten wurde gestartet. Dabei merkte ich, dass ich nichts Passendes finden konnte, was meinen Vorstellungen von moderner und  "grüner" Mode entsprach.

In diesem Moment wusste ich, dass ich loslegen muss. Dass dies aber die mutigste Entscheidung meines bisherigen Lebens werden würde, war mir zu diesem Moment nicht klar. Die alten ausgetretenen Wege wurden vollständig verlassen. 

Gerade am Anfang war es sehr schwierig, diese Entscheidung umzusetzen. Ich habe ja komplett bei 0 anfangen und alles musste auf den Weg gebracht werden. Im Nachgang betrachtet war es aber eine sehr wichtige Zeit für mich, um überhaupt zu verstehen, wie die Modebranche tickt. Und auch jetzt werde ich immer wieder mit neuen und spannenden Themen konfrontiert. Und genau diese täglichen Herausforderungen sind das spannende in einem StartUp.

Als ich die Samples und später die fertige Ware in den Händen hielt, war dies ein unglaubliches Gefühl: Geschafft!

Und plötzlich erkennt man, dass man Dinge kann, wovon man vorher nichts wusste. Das ist echt toll.

Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich immer noch ein modern denkender Mensch, aber mein Bewusstsein für die Welt und unsere Lebensweise hat sich geändert! Und ansonsten ist auch alles anders, aber schön anders! Es hat sich gelohnt und ich mache dies jeden Tag gerne für Euch und Eure Kinder!

Abschließend möchte ich noch ein paar Worte an alle Mamas und Papas richten:

Ich weiß, dass gerade in Zeiten von jungen Familien oftmals das Geld knapp ist. Trotzdem müsst ihr nicht auf hochwertige und nachhaltige Kinderbekleidung verzichten. Aus diesem Grund decken alle MiliTomm Produkte immer 2 Größen ab. Somit habt ihr tolle Kleidung für Eure Kinder und schont damit Euren Geldbeutel, da eine Kleidergröße übersprungen wird. Statt 2 mal günstig kauft ihr einfach einmal hochwertige Kleidung. Und das Beste: alles in Bio-Qualität und GOTS zertifiziert!

Bio, Fair, Cool!

I´m a MilliTomm

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.